Mailingliste

 

Die SM-Hamburg-Mailingliste ist eine offene und nichtmoderierte Diskussions- und Gesprächsliste für alle BDSMler, die sich mit anderen aus der Region austauschen möchten, eine Art virtueller Stammtisch sozusagen.
Dabei muß es nicht nur um BDSM gehen, ihr Ziel ist es, die BDSMler im Hamburger Raum zu vernetzten, dabei ist es egal, ob sich die Gespräche dabei um BDSM oder Kochrezepte, um Fetenverabredungen oder das Hamburger Wetter drehen.
Natürlich können auch Nicht-Hamburger auf diese Liste, allerdings soll dies bewußt keine weitere allgemeine BDSM-Diskussionsliste werden.

Du kannst an die Liste Mails schicken, die dann an alle anderen Teilnehmer weitergeleitet werden. Wenn du oder andere Teilnehmer auf diese Beiträge antworten, werden diese Antworten ebenfalls an alle anderen weitergeleitet, genau wie in einem Gespräch in einer Gruppe, wo jeder hört, was jeder sagt.
Wenn du nicht möchtest, daß andere deinen richtigen Namen oder Account sehen, kannst du dir kostenlos einen anonymen Account holen, z.B. bei GMX.

Folgende Sachen solltest du jedoch beachten:

1. Agressives Baggern/Kontaktsuche
Wer dies öffentlich tut, oder wenn ich Beschwerden über Baggern per Mail bekomme, gibt es einen Ausschluß von der Liste. Gegen einen Flirt ist nie was einzuwenden, für die reine Kontaktsuche gibt es Kontaktanzeigen, also nicht deinen Einstieg mit einer Mail a la 'Absolut devoter Sklave sucht strenge Herrin. KFI.' oder 'Wo bist du, Sklavensau?' versuchen!!

2.Werbung
Für Werbung gilt das unter 1. gesagte, eine Ausnahme bilden natürlich Mails, wo es um Erfahrungen mit Anbietern jeder Art oder Antworten auf andere Mails ('Wo kann ich ... bekommen?') geht.

3. Flames
Der Umgang auf der Liste sollte freundlich sein, auch Meinungsverschiedenheiten kann man klären, ohne in die unterste verbale Schublade zu greifen. Für Flamewars, Trolling, etc. siehe 1.

4. Kinderporno
Auf die Verherrlichung, das Weitergeben von URLs und sonstige Angebote/Nachfragen folgt nicht nur der sofortige Listenausschluß, nein, man kann sich dann auch auf einen netten Brief von der Staatsanwaltschaft und eine Beschlagnahme der EDV-Anlage als Tatwerkzeug freuen. Auch Remailer-Firmen wie GMX, Hotmail & Co. geben in diesem Fall gerne Daten weiter. Selbst wenn Du Dich dort mit falschem Namen angemeldet hast, die IP-Adressen von deinem Einwahlprovider werden immer mitgeloggt!


Zur Anmeldeseite kommst Du HIER

(In der dortigen Auswahlbox "SM Hamburg" auswählen)

 

Zurueck
      Zurück


Mail: info@SM-Hamburg.de
Ein Service von SM-Hamburg